Kunstprojekt für Jugendliche

Graffiti-Challange mit dem Motto: „Morgen kann kommen“

Gerade in der jetzigen Zeit braucht die Welt wieder mehr Zuversicht. Deshalb organisierte der Jugendausschuss des Ortschaftsrates Ergenzingen gemeinsam mit Madeleine Flaig vom Ergenzinger Jugendbüro eine Graffiti-Challange.  Insgesamt nahmen 16 Kinder unter der Leitung des Graffiti-Künstlers Marco Rothfelder am Workshop teil und sprühten ihre Ideen zum Thema  „Morgen kann kommen“ auf Spannplatten.  Zum Abschluss der Spray-Aktion wurden drei Motive prämiert. Die Sieger präsentieren ihre Bilder den Mitgliedern des Ergenzinger Ortschaftsrates. Neben den Siegermotiven wurde auch das Kunstwerk vom Workshopleiter Marco Rothfelder gezeigt.

Die Raiffeisenbank Oberes Gäu eG hat dieses Jugendprojekt gerne finanziell unterstützt, da zudem auch die neue Kampagne der Volks- und Raiffeisenbanken künstlerisch umgesetzt wurde. Wir gratulieren zu dieser tollen Aktion und freuen uns, dass wir Teil des Projektes sein durften.  

Das sind die Siegerbilder der Graffiti-Challenge, präsentiert von den Siegern. (Foto K. Ranft)