Geschäftsbericht 2021
Der Raiffeisenbank Oberes Gäu eG

Vorstandsbericht über das Geschäftsjahr 2021

Das Geschäftsjahr 2021

Das wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben in Deutschland stand im Jahr 2021im zweiten Jahr in Folge im Zeichen der Coronapandemie. Das Wirtschaftsgeschehen wurde 2021 einerseits durch die im Zuge der Corona-Wellen zeitweise verschärften Infektionsschutzmaßnahmen merklich beeinträchtigt. Zudem dämpften die im Jahresverlauf zunehmenden Rohstoffpreise und Materialengpässe spürbar die wirtschaftlichen Aktivitäten in Deutschland. In diesem sehr herausfordernden Umfeld zeigten sich die Volks- und Raiffeisenbanken wiederum als starke und zuverlässige Partner.
 

Erfolgreicher Geschäftsverlauf in 2021

Die Raiffeisenbank Oberes Gäu eG blickt auf ein dynamisches und erfolgreiches Geschäftsjahr. Das Kundenvolumen erhöhte sich um 73,7 Mio. € oder 15,5 % auf 549 Mio. €. Das betreute Kreditvolumen stieg um 27 % und war damit der wesentliche Wachstumstreiber. Erfreulich war auch die Entwicklung beim betreuten Kundeneinlagenvolumen. In dem Niedrigzinsumfeld mit teilweise negativen Renditen ist es nach wie vor eine große Herausforderung Guthaben werterhaltend anzulegen. Durch die aktive Betreuung unserer Kunden mit guten und passgenauen Anlagekonzepten erhöhten sich die betreuten Kundeneinlagen um 20,4 Mio. €. Die Bilanzsumme erhöhte sich um 27,6 Mio. € und betrug am Jahresende 239,2 Mio. €.


Mitglieder - eine starke Gemeinschaft

Im vergangenen Jahr durften wir 108 neue Mitglieder bei der Raiffeisenbank begrüßen. Das freut uns. Insgesamt waren zum Jahresende 4.987 Personen unserer Region die Eigentümer der Bank. Das ist ein starkes Fundament für unsere Genossenschaft, welches wir auch in Zukunft mit weiteren Mitgliedern stärken wollen. Die Zeichnungsgrenze für die Beteiligung haben wir von 3 Geschäftsanteilen auf 10 Anteile erhöht. Somit können sich die Mitglieder mit bis zu 1.500 € Geschäftsguthaben beteiligen.
 

Kundeneinlagen

Unsere genossenschaftliche Beratung erfährt großen Zuspruch und bietet den Kunden und Mitgliedern einen echten Mehrwert. Gerade in Zeiten niedriger bzw. negativer Zinsen sowie volatiler Märkte ist eine ausgewogene Streuung des Vermögens in verschiedene Anlageklassen sehr wichtig. Dadurch werden Wertschwankungen ausgeglichen und Risiken reduziert. Die Kundeneinlagen in der Bankbilanz wuchsen um 3,9 %. Die Einlagen bei unseren Verbundpartnern und in Wertpapieranlagen erhöhten sich um 12,7 %. Dabei erfuhr das Wertpapiergeschäft die höchste Nachfrage. Aber auch die Anlagen bei der R+V Versicherung und der Allianz sowie bei der Bausparkasse Schwäbisch Hall legten zu.


Kreditgeschäft

Im Kreditgeschäft erzielte die Bank im abgelaufenen Jahr einen Rekordzuwachs. Die Kreditnachfrage unserer Kunden sowie eine intensive Zusammenarbeit mit Kreditvermittlern erhöhte das betreute Kundenkreditvolumen um 53,3 Mio. €. Dabei nutzen die Kunden das günstige Finanzierungsumfeld für lange Zinsbindungen. Neben Wohnbauvorhaben finanzierten wir auch zahlreiche Investitionen unserer Firmen- und Gewerbekunden sowie Landwirten. Unsere Berater sind Experten im Bereich der Förderdarlehen. 2021 haben wir rund 7 Mio. € an Förderkrediten beantragt und an die Kunden ausbezahlt. Das Volumen des bilanziellen Kreditvolumens erhöhte sich um 32 Mio. € auf 179,2 Mio. €. Im abgelaufenen Jahr haben wir 34,3 Mio. € an die Münchner Hypothekenbank vermittelt.


Ertragslage - Vermögenslage - Finanzlage

Die Ertragslage entwickelte sich sehr erfreulich. Der Zinsüberschuss erholte sich im abgelaufenen Jahr etwas. Neben nachgeholten Dividendenausschüttungen aus Verbundbeteiligungen war das Wachstum bei den Darlehen für die Steigerung des Zinsertrags maßgeblich. Im Zinsaufwand wirkten die in Teilen weitergegebenen Negativzinsen auf Kundeneinlagen entlastend. Im Vermittlungsgeschäft waren wir sehr erfolgreich. In nahezu allen Sparten konnten Steigerungen erzielt werden. Dies ist ein Resultat unserer überzeugenden Genossenschaftlichen Beratung. Besonders hervorzuheben sind die Erträge aus den Kreditvermittlungen an die Münchner Hypothekenbank. Diese zeichnete die Raiffeisenbank Oberes Gäu eG mit dem 1. Platz in Baden-Württemberg aus. Darauf sind wir stolz. Die Verwaltungsaufwendungen lagen im Plan. Das Teilbetriebsergebnis lag mit 2,1 Mio. € deutlich über dem Vorjahr. Das Bewertungsergebnis zeigt eine geordnete Risikolage. Das Ergebnis ermöglicht die Stärkung unseres Eigenkapitals um 1,2 Mio. €. Außerdem haben wir Vorsorgereserven nach § 340 f HGB in Höhe von 1,5 Mio. € in den Fonds für allgemeine Bankrisiken nach § 340 g HGB umgewidmet. Den Zahlungsverpflichtungen ist die Bank jederzeit nachgekommen. Die Vermögens- und Finanzlage sind geordnet.
 

Gewinnverwendung und Dividende

Unser Erfolg ist der Erfolg der Mitglieder. Daher freuen wir uns, die Eigentümer der Raiffeisenbank am Gewinn zu beteiligen. Für das Geschäftsjahr 2021 beträgt der Jahresüberschuss 1.055.124,96 €. Unter Einbeziehung des Gewinnvortrages von 2.090,37 € sowie nach den Einstellungen in die Rücklagen in Höhe von 800 T€ sieht der Gewinnverwendungsvorschlag die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 2 % vor (56.198,08 €), eine Zuweisung zu den Ergebnisrücklagen in Höhe von 200 T€ sowie einen Gewinnvortrag in Höhe von 1.017,25 € vor.
 

Ausblick

Die weiteren Auswirkungen der Corona-Pandemie sowie der kriegerischen Handlungen Russlands in der Ukraine stellen schwer kalkulierbare Einflussgrößen für die Entwicklung unserer Bank dar. Im bisherigen Jahresverlauf prägen steigende Zinsen und eine stark gestiegene Inflationsrate das wirtschaftliche Umfeld. Hinzu kommen Lieferkettenengpässe. Es bleibt abzuwarten, ob die von vielen Experten geforderte Zinserhöhung durch die Europäische Zentralbank und eine damit verbundene Abkehr von der Niedrigzinspolitik Wirklichkeit wird. All diese Faktoren können die Entwicklung der Raiffeisenbank maßgeblich beeinflussen. In unseren Planungen gehen wir von einer guten Kreditnachfrage und einer robusten wirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland aus. Durch die risikoorientierten Kreditvergabegrundsätze sowie den strukturellen Gegebenheiten unseres Kreditportfolios gehen wir weiterhin von einer geordneten Risikosituation. Auf dieser Basis erwarten wir für 2022 ein zufriedenstellendes Ergebnis.


Vor Ort seit 133 Jahren - Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit

Wir danken unseren Mitgliedern, Kunden und Geschäftspartnern für das große Vertrauen und die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr. Nähe, Verlässlichkeit und Verantwortung sind die Grundpfeiler einer erfolgreichen Zusammenarbeit. Dies werden wir auch in Zukunft beweisen. Den Mitgliedern des Aufsichtsrats danken wir für die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit. Der Wert eines Unternehmens sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Vielen Dank an unser Mitarbeiterteam für den engagierten und kompetenten Einsatz für unsere Kunden und Mitglieder. Es hat zu dem erfolgreichen Ergebnis maßgeblich beigetragen.

Information des Aufsichtsrats